Die Alkalinität definiert das Säurebindungsvermögen von natürlichem Wasser. Der jeweilige Grad der Alkalinität hängt von der Menge der enthaltenen basisch wirkenden Ionen ab. Die Alkalinität des Whirlpool-Wassers gilt als Schutz des pH-Wertes gegen unerwarteten Schwankungen. Der optimale Wert liegt zwischen 80-160 mg/l.
Hierbei kann es verschiedene Ursachen geben:
Verstopfte Filter
Filter gründlich mit Filterreiniger reinigen und gut spülen. Allenfalls den alten Filter austauschen. Ein Filter sollte nie länger als 1 Jahr verwendet werden!
Werden zur Desinfektion des Wassers Chlor oder weitere Oxidationsmittel verwendet, bilden sich dutzende, chemische Abfallprodukte. Hierbei ist nicht wirklich bekannt, ob und wie gesundheitsschädlich diese Abfallprodukte effektiv sind. Wenn zu viele Abfallprodukte im Wasser vorhanden sind, lässt die Leistung der Desinfektion von Chlor oder weiteren Desinfektionsmitteln nach. Aufgrund dessen ist das Wasser alle 2 Monate zu wechseln.
Wenn das Whirlpool-Wasser muffig riecht, dann überprüfen Sie, ob das Wasser nicht schäumt und klar ist. Sollte das Wasser im Whirlpool trüb sein, dann ist die Desinfizierung des Whirlpool-Wassers nicht ausreichend. Sollte das Wasser schäumen, befinden sich zu viele Shampoos, Lotions etc. darin.

Wenn das Wasser klar ist nicht, schäumt und muffig riecht, kann das zwei Ursachen haben: