SpaBalancer und Filterung des Whirlpools. Was muss ich beachten?

Im Gegensatz zu Chlor, Aktivsauerstoff oder Brom hat SpaBalancer keine oxidierende Wirkung.
Bei einer Oxidation gibt ein Stoff (z.B. Bakterien, Schmutz etc.) ein Elektron ab. Ein anderer Stoff (z.B. Chlor) nimmt das Elektron auf. Durch die Elektronenabgabe wird der Stoff sozusagen vernichtet und umgewandelt. Dadurch werden Filter bei genügender Zugabe von Chlor etc. schon bei der Benutzung ständig gereinigt.
Dieser Effekt findet bei der Benutzung von SpaBalancer nicht statt. Da SpaBalancer Stoffe einkapselt und die Vermehrung von Bakterien und Keimen verhindert, werden die Filter viel stärker belastet und nicht während der Benutzung teilweise gereinigt, wie das bei Chlor, Aktivsauerstoff und Brom der Fall ist. Daher ist eine gründliche, richtige und regelmäßige Reinigung der Whirlpoolfilter sehr wichtig. Die meisten Anwendungsprobleme bei SpaBalancer werden durch unsaubere Filter und/oder ungenügende Filterung verursacht.

Wie oft sollte der Filter im Whirlpool gewechselt oder gereinigt werden?

Bei der Neubefüllung des Whirlpools kann es in den ersten zwei Wochen zu einer erhöhten Belastung des Whirlpoolfilters kommen. Das liegt daran dass SpaBalancer das Wasser umwandelt und auch teilweise das Kalzium im Wasser umwandelt und ausscheidet. Daher sollten die Filter täglich kontrolliert und fall sie schmutzig sind mit einem Wasserstrahl gereinigt werden. Die tägliche Kontrolle entfällt, wenn die Filter sauber sind.

Dann empfehle ich eine Filterreinigung alle zwei Wochen. Wobei dieser Wert sehr stark abweichen kann. Wenn Sie z.B. einen Whirlpool mit  drei oder fünf Filtern haben, dann können die Reinigungsintervalle länger sein.
Auch spielt die Belastung des Whirlpools eine große Rolle. Wie viele Personen gehen in den Whirlpool? Wie oft wird der Whirlpool genutzt?  Sind es immer verschiedene oder immer die gleichen Leute? (Durch das Bad im Whirlpool werden die Hautporen geöffnet. Das wirbelnde Wasser löst das Talkum aus der Haut. Das Lymphsystem fängt durch die Stimulation an zu arbeiten und die Haut entgiftet regelrecht. Dadurch ist die Belastung des Wassers im Whirlpool bei Erstbenutzern extrem hoch. Wer mehrmals in der Woche in den Whirlpool geht hat eine sehr saubere Haut und belastet das Wasser im Whirlpool sehr wenig)
Auch technische Desinfektionsmittel spielen eine Rolle: Hat der Whirlpool eine UV-Desinfektion oder eine Ozon-Desinfektion?

Sie sehen: Es gibt keine pauschale Regel wie oft die Filter gereinigt werden sollen. Grundsätzlich gilt: Fangen Sie mit einem Reinigungsintervall von zwei Wochen an und verlängern Sie dann diesen Intervall. Wenn das Wasser nicht mehr kristallklar ist haben Sie den maximalen Reinigungsintervall überschritten.

Wie wird ein Whirlpoolfilter richtig gereinigt?

Ich kann hier nur meine Art der Filterreinigung schildern. Sie ist bewährt und funktioniert sehr gut.
Vorweg: Eine richtige Filterreinigung ist sehr wichtig. Wenn die Filter nicht richtig sauber sind, dann funktioniert SpaBalancer nicht richtig.  

Ein Filter besteht aus einem speziellen Filterflies. In den mikroskopisch kleinen Härchen dieses Flieses verfangen sich die Schmutzstoffe und bleiben dort hängen. Wenn die Filter nicht richtig gereinigt werden, kann es zum Beispiel dazu führen, dass Öle und Lotions das Filterflies verkleben und es somit keinen Schmutz mehr halten kann. Das Wasser geht zwar noch durch die Filter, aber die Schmutzteilchen bleiben nicht mehr hängen.

Um Öle und Lotions zu entfernen, wird der Filter eine Nacht in eine spezielle Filterreinigerlösung gelegt. Es gibt dort verschiedene Anbieter und Reinigungslösungen. Dieser Filterreiniger kann Öle und Lotions auflösen. Dann wird der Filter gründlich ausgespült. Nutzen Sie dafür einen speziellen Filterreinigungskopf für Ihren Gartenschlauch. Es geht einfach besser, gründlicher und schneller.
Danach legen Sie den Filter für eine Nacht in eine Chlorlösung (1 Esslöffel anorganisches Calcium-Hypochlorit auf 10 Liter) Das Chlor oxidiert sämtliche Reststoffe wie z.B. ausgeschiedenes Kalzium welches Ihre Filter bräunlich verfärbt und für einen modrigen Geruch sorgen kann. Durch das Chlor wird der Filter auch wieder weiß. Nach einer Nacht nehmen Sie den Filter aus der Lösung und spülen ihn gründlich aus. Dann stellen Sie den Filter an einen trockenen Ort.

Spätestens nach zwei Jahren sollten Sie die Filter komplett auswechseln und neue Filter kaufen. Besser wäre allerdings schon nach einem Jahr. (Jetzt hat mir unser Verkaufsleiter gerade die Pistole auf den Kopf gerichtet). Mit einem kleinen Trick können Sie kontrollieren, ob ihre Filter in Ordnung sind und die Filterlaufzeit ausreichend ist. Warten Sie bis es dunkel ist. Schalten Sie die Whirlpoolbeleuchtung an und schauen Sie von oben auf die Lampe. Wenn Sie viele Schwebeteilchen im Wasser schwimmen sehen, dann ist die Filterung des Whirlpools mangelhaft.

Wie lange sollte der Whirlpool gefiltert werden?

Bei normaler Benutzung (2 Personen 4 bis 5-mal die Woche) empfehle ich eine Filterlaufzeit von 6 bis 8 Stunden am Tag. Das kann natürlich variieren. Siehe oben. Wenn Sie im Urlaub sind oder den Whirlpool nicht benutzen, können Sie die Filterlaufzeit natürlich reduzieren. Ich würde aber nicht unter 3 Stunden pro Tag gehen, da dann das SpaBalancer nicht mehr richtig arbeiten kann.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.